ÖSTM

  • 4. AC und ÖM Mittel und ÖSTM Staffel am Weißensee

    Dramatische Entscheidungen am Weißensee

    DSC 0442

    Golden Girls Antonia Erhart, Laura Ramstein, Johanna Trummer (Bilder: Philipp von Arx)

    Pünktlich mit dem meteorologischen Sommerbeginn kamen auch die warmen Temperaturen wieder zurück. Bei Traumwetter gingen am vergangenen Wochenende in Kärnten die ÖM Mitteldistanz (4.AC) sowie die ÖSTM Staffel über die Bühne. Während rund um den Wörthersee eine Vielzahl von GTI’s beim gleichnamigen Treffen ihre Runden zogen, liefen die OrientierungsläuferInnen im nahegelegenen Schiefling deutlich geradliniger durch den Wald. Im nordisch geprägten Wald galt es sowohl im Hang wie auch auf einem feincoupierten Plateau erfolgreich die Posten zu finden, ganz zum Ende warteten nach den vielen Höhenmetern noch einige Posten im flachen – nicht minder einfachen – Schlussteil.

  • Langdistanz und Staffel Staatsmeisterschaften, AC-8

    Staffel Sieger 2

    Chris Pfeifer, Laura Ramstein, Mathias Peter, Rosa Trummer, Georg Gröll, Antonia Erhart (Photo: Philipp v. Arx)

    Toller Start der Herbstsaison in Miesenbach

    Für unser Team war es wieder ein erfolgreiches Orientierungslaufwochenende mit vielen Topplatzierung, sowohl bei der Langdistanz am Samstag, als auch am Sonntag bei der spannenden Staffel.

  • Medaillen auch im MTBO

    5.-6. AC MTBO in Ötztal

    Maidaillen auch im MTBO

    Wer die lange Anreise zu Österreichs größtem Outdoor- Freizeitpark Area 47 am Eingang des Ötztals (unweit von Haiming an der Mündung der Ötztaler Ache in den Inn gelegen) nicht gescheut hatte, der kam zweifelsohne auf seine MTBO-Rechnung.

    Im von einigen länger zurückliegenden Fuß-OL-Bewerben bekannte nordisch anmutenden Gelände rund um Ötztal Bahnhof und Haiming wurden vor allem fahr- und OL-technische Leckerbissen geboten. Und das trotz wieder schlechter Wetterprognosen bei während der Veranstaltungen trockenen Verhältnissen.

  • Medaillenregen im Ski-OL in der Ramsau am Dachstein

    Traumhafte Bedingungen bei den Ski-OL Veranstaltungen in der Steiermark

    Ein starkes OLC-Team beteiligte sich an den Ski-OL-Meisterschaften in der Ramsau/Dachstein und konnte sich eine große Zahl an Medaillen bei den Steirischen und Österreichischen Meisterschaften sichern.
    Hervorragende Schneeverhältnisse, eine sehr gute Karte und anspruchsvolle, aber von allen Leistungsklassen bewältigbare Bahnen addierten sich zu einem nationalen Highlight in diesem schneearmen Winter.

    Antonia Staatsmeister Landisstanz

    Bild: Antonia Staatmeisterin Langdisdanz

  • Mountainbike Orientieering für Jedermann / -frau

    Was erwartet Sie beim MTBO in Judenburg?

    Nur ein paar Kilometer vom Red Bull Ring, dem Mittelpunkt der Formel 1-Welt an den ersten beiden Juliwochenenden, startet die MTBO-Saison in Österreich mit zwei Staatsmeisterschaften gleich furios. Einerseits werden sich die starken österreichischen Nationalteamfahrer/-innen mit mehreren Welt- und Europameistern in ihren Reihen bei Damen und Herren ein spannendes Rennen um die Nationalen Titel liefern. Andererseits bietet das flache und technisch anspruchsvolle Gebiet aber auch hervorragende Möglichkeiten für MTBO-Einsteiger - auch für Fuß-OLer, die gerne radfahren.

    Murwald_Wege

     

    Es gibt keine wirklich steilen oder gar gefährlichen Passagen, aber trotzdem genügend O-technische und fahrerische Herausforderungen. Als Wettkampfzentrum dient das Fußball- und Leichtathletikstadion in Judenburg, das an diesem Wochenende den Orientierungssportlern mit seiner gesamten Infrastruktur exklusiv zur Verfügung steht. Bahnleger wie Walter Dravetz und Christof Haingartner und Wolf Eberle als TD garantieren präzise Karten und Wettkampfbahnen von internationalem Format, die aber auch von Anfängern bewältigbar sind.

    Doch noch einmal zurück zu den beiden Hauptklassen: die großen Favoriten sind sicher die derzeit stärksten österreichischen Fahrer/-innen Marina Reiner bei den Damen und Kevin Haselsberger bei den Herren (beide aus Kärnten) sowie der Wiener Andreas Waldmann. Aber gerade im schnellen und technisch anspruchsvollen Gebiet sind die vielfachen Welt- und Europameister Michaela Gigon (Wien) und Sonja Zinkl (Burgenland) bei den Damen und Tobias Breitschädl (Salzburg) und Bernhard Schachinger (Oberösterreich) bei den Herren mit ihrer Routine nicht zu unterschätzen. Oder vielleicht holt sich auch jemand aus dem Kreis der schnellen Youngsters eine Medaille. Diese werden von den Hnilica-Geschwistern aus Wien angeführt (auch sie sind Nachwuchs-Welt- bzw. Europameisterinnen).

    Das Veranstaltungsteam freut sich schon auf eure Teilnahme und ein Wiedersehen nach der langen Pause seit den letzten MTBO-Wettkämpfen in Österreich.

    >>>Zur Veranstaltung

    Bilder aus dem Wettkampfgebiet:

  • MTBO - AC - Sopron 2020

    1 -2. Austia Cup und 1 -2. Ungarn Cup vom 11 -12. Juli 2020 in Brennbergbanya

    Das erste MTBO – Wochenende nach der durch Corona bedingen langen wettkampffreien Zeit wurde in einem gut befahrbaren Waldgebiet mit großen Höhenunterschieden und einem weitläufigen Wegenetz in Brennbergbanya in der Nähe von Sopron ausgetragen.

    Karte sopron


    Dort wurden wir (Christoph, Ewald, Günter, Walter und ich) von heftigem Wind und recht kaltem Wetter empfangen und ich befürchtete schon einen Wettkampf im Regen, doch das Wetter blieb weitgehendst trocken und erst nach Ende des Wettkampfs regnete es in Strömen.

  • MTBO - AC - Wochenende bei Zwettl

    7.-8. AC MTBO bei Zwettl

    Karl Fink

    Am 22./23. Juni fanden auf der WM- MTBO – Karte Schwarzwald – Schweinberg der 7. Und 8. MTBO AC - Bewerb gemeinsam mit 2 tschechischen Cup Bewerben statt.

    Der 7. Austria – Cup über die Mitteldistanz wurde am Samstag um 14Uhr gestartet. Nach ausgiebigem Regen in der Nacht davor und auch noch während des gesamten Vormittags waren die Bahnen weniger rutschig als erwartet und großteils sogar gut befahrbar. Ein reichhaltiges Wegenetz mit teils im Gelände schwer erkennbaren Wegen sorgte bei so manchem Teilnehmer allerdings für einige Verwirrung.

  • MTBO - ÖM Mitteldisdanz - AC - Wochenende bei Fehring

    9.-10. AC MTBO  - Saisonabschluss: zweimal Gold für den OLC Graz bei der

    ÖM Middle

    Am letzten Wochenende fanden mit dem HSV Feldbach als Veranstalter die beiden letzten Rennen der MTBO-ler im Raume Fehring statt. Vom OLC Graz war diesmal eine größere Abordnung am Start, wahrscheinlich auch auf Grund der Nähe zu Graz. Am Samstag stand die österreichische Meisterschaft auf der Mitteldistanz am Plan. Pünktlich zum Start setzte ein heftiger Regenguss ein, der das vom vorangegangenen Regen ohnehin schon aufgeweichte Gelände zum Teil sehr rutschig und stellenweise auch nicht ungefährlich werden ließ. Das fahrerisch sehr anspruchsvolle Gebiet mit zahlreichen steilen Anstiegen und Abfahrten verlangten den Teilnehmern alles ab und es kam so zu einigen Stürzen, welche aber alle glimpflich verliefen.

  • MTBO - Saisonabschluss in Rauchenwart

    Saisonabschluss im MTBO Austriacup mit Gold, Silber und Bronze.

    Am letzten Wochenende fand im malerisch gelegenen Rauchwart im Südburgenland das letzte Wochenende im MTBO Austriacup 2020 statt. Veranstalter war Viktor Hites in Zusammenarbeit mit STOLV und BOLV, sodass eine sehr gelungene Veranstaltung zustande kam.

    ???

  • MTBO AC-3, AC-4 und AC-4 Schwarzenbergkaserne

    Austria Cup 3, 4 und 5 in der Schwarzenbergkaserne

    Zwei Tage, drei Rennen, eine Staatsmeisterschaft, viel Sonne und tiefer Gatsch. So die Kurzzusammenfassung vom letzten MTBO Austria Cup in der Schwarzenbergkaserne bei Salzburg. Das Gelände in der Kaserne und auch die danebenliegende Saalachau waren am letzen Aprilwochenende Austragungsort des 3., 4. und 5. Laufs zum MTBO Austria Cup. Am Samstag stand 2x Sprint, einer davon als Staatsmeisterschaftswertung, am Sonntag eine Mitteldistanz am Programm.

    MTBOMiddel5AC2018 1

     

  • MTBO- Langdistanz ÖM 2016/Staatsmeisterschaft 2016 - Gold für Reinhard Gröll und Walter Dravetz

    ÖM2016-H60-2Am letzten Wochenende gelangten im Raume Wiener Neustadt die ACs 3 und 4  zur Austragung. Am Samstag stand ein Sprintbewerb in Blumau-Neurißhof am Programm. Das Gelände war schon von der ÖM 2015 bekannt und somit wussten die meisten, worauf zu achten ist. Das Gelände ist komplett flach, hat aber auf Grund des teilweise starken Bewuchses seine Tücken. Enge Singletrails und schnell befahrbare Wege, dazu war das Querfahren überall erlaubt. Vom OLC waren am Samstag 4 Fahrer am Start. Walter konnte seinen Vorjahressieg in der H60 wiederholen, obwohl er mehrmals bei der Routenwahl danebengriff. Verlockende Abkürzungen über Singletrails erwiesen sich im Nachhinein als deutliche langsamere Wahl als großzügiges Umfahren  über schnelle Wege. Karl vergab gegen Ende des Rennens mit einer schlechten Routenwahl eine bessere Zeit und wurde 4., seine bislang beste Platzierung 2016. Günter tauchte mit einem nagelneuen Superbike auf und hat nun endlich eingesehen, dass sein Methusalem Rad nichts mehr bei einem MTBO verloren hat. Das neue Rad zum ersten Mail bei einem Rennen einzusetzen, war vielleicht nicht die beste Idee, doch Platz 5 in der H50  war ein sehr solides Ergebnis.

  • MTBO-Wochenende mit Staatsmeisterschaft in Kärnten

     

    Mit drei Austriacupsiegen, Staatsmeisterschaftsbronze sowie zwei zweiten und einem dritten Platz war das MTBO-Wochenende in Faak am See besonders erfolgreich für die Teilnehmer des OLC Graz.

  • News MTBO Judenburg 2020

    Wir sind am Ziel

    Ergebnisse /  Results

  • Obertilliach - Sprintstaatsmeisterschaften, AC-3 und AC-4

    OLCG Buff Gruppenfoto action

    Zum 3. und 4. Austriacup und den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Sprint durften wir in Obertilliach die Tiroler Bergluft schnuppern.

  • OL Saisonabschluss in Kärnten

    StaATSMEISTERTITEL An Mathias Peter

    Freitag 16.10.

    Bereits am Freitag wurde vom HSV OL Villach ein Training in Schiefling organisiert, welches eine ausgezeichnete Möglichkeit bot, um sich auf die kärntnerischen Wälder der Wettbewerbe der kommenden Tage mental einzustellen.

    Samstag 17.10.

    Rauschelesee

    Bild: Quelle Wikipedia

    Am Samstag stand die Staatsmeisterschaft auf der Mitteldistanz am Programm. Das Wettkampfgebiet wurde im Norden vom Rauschelesee und im Süden von steilen Hängen begrenzt und inkludierte leicht hügeliges Terrain mit größtenteils sehr gut belaufbarem Wald mit recht weichem moosigem Boden, sowie einige interessante Felsstrukturen. Die äußerst detaillierte Karte machte rasches gedankliches Vereinfachen und konsequentes Kontakthalten zur Karte unabdingbar. Ein hohes Maß an Präzision war gefragt, um im kniffeligen Gelände einen flüssigen Lauf absolvieren zu können. Oftmals zeigte sich hier die direkteste Routenwahl als die schnellste. Mit leichtem Nebel und kühlen Temperaturen herrschten auch ideale Bedingungen für schnelle Läufe. Insgesamt waren 33 Athletinnen und Athleten des OLC Graz am Start.

  • ÖM MTBO Langdistanz, AC MItteldistanz (WRE)

    Die diesjährigen österreichischen Staatsmeisterschaften im MTBO über die Langdistanz fanden auf der bekannten aber immer wieder herausfordernden Karte Dobrava zwischen Villach und Faakersee statt.

    Da dieser Bewerb auch zum World Ranking zählte und außerdem die Weltmeisterschaften im Waldviertel unmittelbar bevorstehen, fand sich auch ein beträchtlicher Teil der Weltelite im Wettkampfzentrum Maria Gail ein. Die Staatsmeistertitel sicherten sich Sonja Zinkl als Gesamt-Zweite und Kevin Haselsberger als Dritter in der Tageswertung. Andi Rief vom OLC-Graz fehlte wegen erfolgreicher Vermehrung und so startete nur Christof Haingartner, der sich nur durch mp vor einer Platzierung im hintersten Spitzenfeld rettete.

  • ÖSTM/ÖM MTBO Mittel u. 6. AC und AC MTBO Mittel

    Starke Leistungen beim MTBO-Abschlusswochenende

    Gunter Kradischnig
    Günter Kradischnig auf der Fahrt zum Zielposten (Bild © Ewald Glatz)
     

    Extreme Wetterverhältnisse (Dauerregen und Kälte) führten beim letzten MTBO-Austriacup-Wochenende in Buchschachen zu tiefem Boden, rutschigen Schlammwegen und glatten Wurzelabschnitten.
    Sehr anspruchsvolle Bahnen mit vielen Höhenmetern und schwierigen Routenwahlen taten das ihrige zu langen Wettkampfzeiten und resultierten in überdurchschnittlich hohen Ausfallquoten in allen Kategorien.


  • Ski OL intensiv

    Ski – O Tour und  AC (2.-6.) 12. – 20. Jänner

    Antonia Erhart als neues Aushängeschild im Österreichischen Ski-OL

    Zwei nationale Wochenenden in Pertisau und Ramsau/Schladming umrahmten die internationale Ski-O-Tour. Diese führte für 8 Tage mit Ausnahme der nordischen Länder die besten europäischen Ski-OL-Sportler nach Österreich.

    Antonia OM Ramsau
    Antonia Gold bei den ÖSTM Mitteldistanz und Gold STM in der Ramsau (Bild © Andrea Erhart)
  • SKI-O EM, WM und Universiade

    Antonia wird für die internationalen Bewerbe im SKI-O nominiert

    Belohnt wurde Antonia für die guten Leistungen bei der SKI-O Tour mit der Nominierung für die Europameisterschaft in der Türkei und die WM in Schweden. Mit der Teilnahme an der Universiade in Russland steht ein intensives Programm im Februar und März ins Haus, für das wir Antonia die Daumen drücken.

  • Ski-OL Weltcupauftakt in Umeå

    Ski-OL Weltcup, Jugend-Europameisterschaft und Junioren-Weltmeisterschaft

    Vom, 22. bis 26. Februar fand in Nordschweden der Ski-OL Weltcup, Jugend-Europameisterschaft und der Junioren-Weltmeisterschaft, statt.

    Nicht nur in Österreich tat sich der Ski-OL in dieser Saison schwer, auch international gab es einige Schwierigkeiten. Die Ski-OL Festspiele für Nachwuchs- und Eliteklassen hätten eigentlich schon zwei Wochen früher in Lettland abgehalten werden sollen. Aufgrund Schneemangels mussten die Organisatoren aber das Handtuch werfen und ein neuer Veranstalter gefunden werden. Retter in der Not war dabei das Team um den OL-Verein in Umeå.

    Antonia Staatsmeister Landisstanz

    Bild: Antonia im Einsatz