MTBO

  • 1. und 2. MTBO AC in Balatonszölös (Ungarn)

    Auftakt zur MTBO Saison in Ungarn

    IMG 3837
     

    Am ersten Aprilwochenende fand unweit des Plattensees im kleinen Dörfchen Balatonszölös das erste Wochenende im MTBO-AC  2019 statt. Veranstalter war der Verein Hangya  SZKE unter der Leitung von Mets Miklos, welcher bereits viel Erfahrung mitbringt, zeichnete er doch schon für mehrere World Cups und auch Weltmeisterschaften im MTBO verantwortlich.

    Das Wettkampfgelände war teilweise bereits bekannt, fanden doch schon zweimal ACs im selben Gebiet statt. Ein kleiner Teil der Karte war neu kartografiert worden. Es handelt sich um ein mäßig hügeliges bis mittelsteiles Gelände, wie es nördlich des Plattensees öfters anzutreffen ist.

    Vom OLC Graz nahmen Günter, Ewald mit Silvia sowie Karl und Walter an den Wettkämpfen teil.

  • 7. und 8. MTBO AC in Sopron(Ungarn)

    Am letzten Wochenende fand unweit der österreichischen Grenze, im nahegelegenen Sopron das vorletzte Wochenende im MTBO-AC statt. Veranstalter war der Verein SMAFC, in welchem Walter übrigens seit mehr als 30 Jahren Mitglied ist.

    AC 23.4.-5

    Das Wettkampfgelände war östlich der Stadt gelegen, ein großteils flaches bis leicht hügeliges Waldgebiet mit Anteilen an Acker- und Weinanbauflächen. Über dieses Gebiet war vor genau 40 Jahren das letzte Mal eine Fuß OL Karte aufgenommen worden. Das Gebiet steht jetzt unter Naturschutz, für den MTBO wurde aber eine Ausnahme gemacht.

  • Dreifacherfolg für die OLCler beim MTBO

    4 MTBO-Athleten vertraten den OLC Graz am Wochenende beim fünften und sechsten Austriacup – gleich drei davon heimsten den Sieg in der Zweitageswertung ein.

     

  • EMTBOC und WMMTBOC in Ungarn - Nur die Harten kamen durch

    OLC-Graz-Delegation bei Europameisterschaft und Seniorenweltmeisterschaft in Ungarn

    Mit etwas geringerer medialer Aufmerksamkeit wurde vergangene Woche (27.6.-1.7.) der erste internationale Saisonhöhepunkt im Mountain-Bike-Orienteering (MTBO) ausgetragen: binnen 5 Tagen fanden in Waldgebieten westlich von Budapest jeweils mehrere Bewerbe der Europameisterschaften, Junioren- und Masters-Weltmeisterschaften statt. Auch der OLC Graz war mit Nationalteamfahrer Andreas Rief und den Masters Sylvia und Ewald Glatz sowie Günter Kradischnig bei diesem Event vertreten.

    WMMTBOC Lang H55 1

    Bild: der erste (einfachere) Teil der Langdistanzbahn in H55 (© Günter Kradischnig);

  • Erfolg für den OLC Graz beim MTBO Festival in Grafenschlag

    Großartige Erfolge gab es am vergangenen Wochenende (19./20. Juni) beim MTBO Festival in Grafenschlag.
    Gleich 3 Medaillen gab es für den OLC Graz in der ÖM / ÖSM Mitteldistanz, davon einmal Bronze in der Hauptkategorie H21E (Österreichische Staatsmeisterschaft) durch Christof Haingartner. Die weiteren Medaillen: Silber durch Walter Dravetz (ÖM H50) und Bronze durch Karl Fink (ÖM H60), außerdem einen sehr guten 2.-ten Platz durch Andreas Fink in der H21k.
    Auch am Sonntag in der Langdistanz konnten Walter und Karl einen 3.-ten Platz erreichen, und Andreas gewann sogar seine Kategorie.

  • Erfolg für OLC Graz bei der ÖM und Steir. MS MTBO über die Sprintdistanz

    Der OLC Graz konnte heute in der Österreichischen sowie Steirischen Meisterschaft im MTBO über die Sprintdistanz im Kaolinbergwerk bei Aspern (siehe Bild) gleich mehrere Erfolge feiern. In einem spannenden und nicht ganz einfachen MTBO Gebiet siegte Walter Dravetz (mit knappen 3 Sekunden Vorsprung) in der ÖM in der Klasse H50.

    In der Steirischen Meisterschaft holten Christof Haingartner (H19), Arno Huss (H40) und Walter Dravetz (H50) gleich 3 Steirische Meistertitel für den OLC Graz.

  • Erfolgreicher Auftakt in die MTBO Saison 2015 für den OLC Graz

    Am letzten Aprilwochenende erfolgte auch in Österreich der Auftakt für die neue Saison im MTBO. Auf dem Programm stand dabei am Samstag die Österreichische Meisterschaft über die Sprintdistanz und am Sontag wurde ein Langdistanzbewerb ausgetragen.

    Vom OLC Graz waren diesmal auch Fahrer dabei, die sonst eher selten an MTBOS teilnehmen, was sehr erfreulich ist. Das Gelände war an beiden Tagen für Einsteiger und Fahrer mit weniger Erfahrung im MTBO auch wirklich gut geeignet.

  • Erfolgreicher Saisonauftakt für die MTBO-ler. Großartiger Einstand von Andi Rief

    Am letzten Wochenende ging im Raume Wiener Neustadt die erste MTBO Doppelveranstaltung  über die Bühne. Der OLC Graz war mit vier Athleten(Karl Fink, Christof Haingartner, Andreas Rief und Walter Dravetz vertreten. Die Ausbeute gleich zu Saisonbeginn kann sich sehen lassen. Den Auftakt machte am Samstag die österreichische Sprintmeisterschaft auf einer neu gezeichneten Karte am Truppenübungsplatz Großmittel. Das Gelände war großteils offen, lediglich zu Beginn und am Ende waren einige Posten im Wald. Querfahren war überall erlaubt und so gab es auch Posten abseits von Wegen, was für viele ungewohnt war.

  • Hart –Härter –MTBO

    3.-4. AC MTBO in Slovenj Gradec

    Es ist schon viel geschrieben worden über das MTBO Wochenende in Slovenj Gradec (4.-5. Mai) – 2 ACs Mitteldistanz und Langdistanz, zugleich World Masters Series. Zur Illustration noch einige Statistische Daten zum Langdistanzbewerb am Sonntag, der bei extremen Wetterverhältnissen (Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Dauerregen) ausgetragen wurde:
    Gemeldete Teilnehmer/-innen: 211
    Starter/-innen: 158
    Gewertet: 117
    Finisher unter 2 Stunden (nur Hauptklassen): 12
    Finisher über 3 Stunden: 11

  • Karpatentrails pur - ein Bericht vom 7. Und 8. AC im MTBO

    Die Herbstsaison im MTBO wurde am Wochenende 5./6. September in Raca, einem Vorort von Bratislava eingeleitet. Die Rennen zählten sowohl in Österreich, als auch in Ungarn, der Slowakei und Tschechien für die Rangliste, wodurch knapp 300 Starter aus einem halben Dutzend Ländern am Start waren. Vom OLC Graz waren diesmal nur Günter und Walter am Start. Die Wettlaufordnung Tschechiens brachte es mit sich, dass beide dieselbe Strecke hatten. In Tschechien wurde die H60 erst 2014 eingeführt, wobei die Strecke immer dieselbe wie in der H50 ist.

  • Medaillen auch im MTBO

    5.-6. AC MTBO in Ötztal

    Maidaillen auch im MTBO

    Wer die lange Anreise zu Österreichs größtem Outdoor- Freizeitpark Area 47 am Eingang des Ötztals (unweit von Haiming an der Mündung der Ötztaler Ache in den Inn gelegen) nicht gescheut hatte, der kam zweifelsohne auf seine MTBO-Rechnung.

    Im von einigen länger zurückliegenden Fuß-OL-Bewerben bekannte nordisch anmutenden Gelände rund um Ötztal Bahnhof und Haiming wurden vor allem fahr- und OL-technische Leckerbissen geboten. Und das trotz wieder schlechter Wetterprognosen bei während der Veranstaltungen trockenen Verhältnissen.

  • Mountainbike Orientieering für Jedermann / -frau

    Was erwartet Sie beim MTBO in Judenburg?

    Nur ein paar Kilometer vom Red Bull Ring, dem Mittelpunkt der Formel 1-Welt an den ersten beiden Juliwochenenden, startet die MTBO-Saison in Österreich mit zwei Staatsmeisterschaften gleich furios. Einerseits werden sich die starken österreichischen Nationalteamfahrer/-innen mit mehreren Welt- und Europameistern in ihren Reihen bei Damen und Herren ein spannendes Rennen um die Nationalen Titel liefern. Andererseits bietet das flache und technisch anspruchsvolle Gebiet aber auch hervorragende Möglichkeiten für MTBO-Einsteiger - auch für Fuß-OLer, die gerne radfahren.

    Murwald_Wege

     

    Es gibt keine wirklich steilen oder gar gefährlichen Passagen, aber trotzdem genügend O-technische und fahrerische Herausforderungen. Als Wettkampfzentrum dient das Fußball- und Leichtathletikstadion in Judenburg, das an diesem Wochenende den Orientierungssportlern mit seiner gesamten Infrastruktur exklusiv zur Verfügung steht. Bahnleger wie Walter Dravetz und Christof Haingartner und Wolf Eberle als TD garantieren präzise Karten und Wettkampfbahnen von internationalem Format, die aber auch von Anfängern bewältigbar sind.

    Doch noch einmal zurück zu den beiden Hauptklassen: die großen Favoriten sind sicher die derzeit stärksten österreichischen Fahrer/-innen Marina Reiner bei den Damen und Kevin Haselsberger bei den Herren (beide aus Kärnten) sowie der Wiener Andreas Waldmann. Aber gerade im schnellen und technisch anspruchsvollen Gebiet sind die vielfachen Welt- und Europameister Michaela Gigon (Wien) und Sonja Zinkl (Burgenland) bei den Damen und Tobias Breitschädl (Salzburg) und Bernhard Schachinger (Oberösterreich) bei den Herren mit ihrer Routine nicht zu unterschätzen. Oder vielleicht holt sich auch jemand aus dem Kreis der schnellen Youngsters eine Medaille. Diese werden von den Hnilica-Geschwistern aus Wien angeführt (auch sie sind Nachwuchs-Welt- bzw. Europameisterinnen).

    Das Veranstaltungsteam freut sich schon auf eure Teilnahme und ein Wiedersehen nach der langen Pause seit den letzten MTBO-Wettkämpfen in Österreich.

    >>>Zur Veranstaltung

    Bilder aus dem Wettkampfgebiet:

  • MTBO - AC - Sopron 2020

    1 -2. Austia Cup und 1 -2. Ungarn Cup vom 11 -12. Juli 2020 in Brennbergbanya

    Das erste MTBO – Wochenende nach der durch Corona bedingen langen wettkampffreien Zeit wurde in einem gut befahrbaren Waldgebiet mit großen Höhenunterschieden und einem weitläufigen Wegenetz in Brennbergbanya in der Nähe von Sopron ausgetragen.

    Karte sopron


    Dort wurden wir (Christoph, Ewald, Günter, Walter und ich) von heftigem Wind und recht kaltem Wetter empfangen und ich befürchtete schon einen Wettkampf im Regen, doch das Wetter blieb weitgehendst trocken und erst nach Ende des Wettkampfs regnete es in Strömen.

  • MTBO - AC - Wochenende bei Zwettl

    7.-8. AC MTBO bei Zwettl

    Karl Fink

    Am 22./23. Juni fanden auf der WM- MTBO – Karte Schwarzwald – Schweinberg der 7. Und 8. MTBO AC - Bewerb gemeinsam mit 2 tschechischen Cup Bewerben statt.

    Der 7. Austria – Cup über die Mitteldistanz wurde am Samstag um 14Uhr gestartet. Nach ausgiebigem Regen in der Nacht davor und auch noch während des gesamten Vormittags waren die Bahnen weniger rutschig als erwartet und großteils sogar gut befahrbar. Ein reichhaltiges Wegenetz mit teils im Gelände schwer erkennbaren Wegen sorgte bei so manchem Teilnehmer allerdings für einige Verwirrung.

  • MTBO - ÖM Mitteldisdanz - AC - Wochenende bei Fehring

    9.-10. AC MTBO  - Saisonabschluss: zweimal Gold für den OLC Graz bei der

    ÖM Middle

    Am letzten Wochenende fanden mit dem HSV Feldbach als Veranstalter die beiden letzten Rennen der MTBO-ler im Raume Fehring statt. Vom OLC Graz war diesmal eine größere Abordnung am Start, wahrscheinlich auch auf Grund der Nähe zu Graz. Am Samstag stand die österreichische Meisterschaft auf der Mitteldistanz am Plan. Pünktlich zum Start setzte ein heftiger Regenguss ein, der das vom vorangegangenen Regen ohnehin schon aufgeweichte Gelände zum Teil sehr rutschig und stellenweise auch nicht ungefährlich werden ließ. Das fahrerisch sehr anspruchsvolle Gebiet mit zahlreichen steilen Anstiegen und Abfahrten verlangten den Teilnehmern alles ab und es kam so zu einigen Stürzen, welche aber alle glimpflich verliefen.

  • MTBO - Saisonabschluss in Rauchenwart

    Saisonabschluss im MTBO Austriacup mit Gold, Silber und Bronze.

    Am letzten Wochenende fand im malerisch gelegenen Rauchwart im Südburgenland das letzte Wochenende im MTBO Austriacup 2020 statt. Veranstalter war Viktor Hites in Zusammenarbeit mit STOLV und BOLV, sodass eine sehr gelungene Veranstaltung zustande kam.

    ???

  • MTBO AC-3, AC-4 und AC-4 Schwarzenbergkaserne

    Austria Cup 3, 4 und 5 in der Schwarzenbergkaserne

    Zwei Tage, drei Rennen, eine Staatsmeisterschaft, viel Sonne und tiefer Gatsch. So die Kurzzusammenfassung vom letzten MTBO Austria Cup in der Schwarzenbergkaserne bei Salzburg. Das Gelände in der Kaserne und auch die danebenliegende Saalachau waren am letzen Aprilwochenende Austragungsort des 3., 4. und 5. Laufs zum MTBO Austria Cup. Am Samstag stand 2x Sprint, einer davon als Staatsmeisterschaftswertung, am Sonntag eine Mitteldistanz am Programm.

    MTBOMiddel5AC2018 1

     

  • MTBO Mitteldistanz-Staatsmeisterschaft in Bad Vöslau

    Unser stärkster MTBO-Fahrer, der vielfache Welt- und Europameisterschaftsteilnehmer Andreas Rief (heuer als fast 40ig-jähriger bei der MTBO-WM in Liberec immerhin noch 30. über die Langdistanz und 34. im Sprintbewerb) berichtet vom anspruchsvollen Saisonabschluss der Mountainbiker:

  • MTBO Wochenende im Waldviertel.

    MTBO2Am 11.+12.  Juni fanden im Raum Grafenschlag der 5. und 6. Lauf MTBO statt. Paul Grün bekannt für spannende MTBO Bewerbe musste auf Grund von Anrainerproblemen kurzfristig den Veranstaltungsort verlegen.

    Am Samstag war die ÖM Mitteldistanz Meisterschaft auf der Karte „Miniwald“ Ein relativ flacher und sehr gut befahrbarer Wald. Der Wettergott hatte noch einmal Einsicht mit dem Veranstalter und es gab keine nennenswerten Beeinträchtigungen auf den Wegen.

  • MTBO- Langdistanz ÖM 2016/Staatsmeisterschaft 2016 - Gold für Reinhard Gröll und Walter Dravetz

    ÖM2016-H60-2Am letzten Wochenende gelangten im Raume Wiener Neustadt die ACs 3 und 4  zur Austragung. Am Samstag stand ein Sprintbewerb in Blumau-Neurißhof am Programm. Das Gelände war schon von der ÖM 2015 bekannt und somit wussten die meisten, worauf zu achten ist. Das Gelände ist komplett flach, hat aber auf Grund des teilweise starken Bewuchses seine Tücken. Enge Singletrails und schnell befahrbare Wege, dazu war das Querfahren überall erlaubt. Vom OLC waren am Samstag 4 Fahrer am Start. Walter konnte seinen Vorjahressieg in der H60 wiederholen, obwohl er mehrmals bei der Routenwahl danebengriff. Verlockende Abkürzungen über Singletrails erwiesen sich im Nachhinein als deutliche langsamere Wahl als großzügiges Umfahren  über schnelle Wege. Karl vergab gegen Ende des Rennens mit einer schlechten Routenwahl eine bessere Zeit und wurde 4., seine bislang beste Platzierung 2016. Günter tauchte mit einem nagelneuen Superbike auf und hat nun endlich eingesehen, dass sein Methusalem Rad nichts mehr bei einem MTBO verloren hat. Das neue Rad zum ersten Mail bei einem Rennen einzusetzen, war vielleicht nicht die beste Idee, doch Platz 5 in der H50  war ein sehr solides Ergebnis.