Langdistanz

  • 2. AC und 3. AC bzw. OM Sprint

    Frühsommerliches Wetter, Staatsmeistertitel und Top-Platzierungen für den OLC beim Austria Cup Wochenende in Tirol

    Warmes, frühsommerliches Wetter, ein schönes Bergpanorama und anspruchsvolle Bahnen erwarteten die Läuferinnen und Läufer am vergangenen Wochenende rund um Kitzbühel in Tirol. An diesem Austria Cup Wochenende wurde über die Lang- und Sprintdistanz gekämpft. Der OLC Graz war mit einem starken Team am Start und durfte auch drei junge Läufer, die regelmäßig am Schultraining teilnehmen, begrüßen. Außerdem gab es in den Elitekategorien ein besonders dichtes Starterfeld, da diese Wettkämpfe als Qualifikationsläufe für den Weltcup in Finnland zählten.

    3 AC 2019 Staatsmeister innen Sprint

    Staatsmeisterschaften im Sprint Matthias Gröll 1. und Laura Ramstein 2., Carlotta Scalet 3. vom OLC (Bild Öfol)

  • Hart –Härter –MTBO

    3.-4. AC MTBO in Slovenj Gradec

    Es ist schon viel geschrieben worden über das MTBO Wochenende in Slovenj Gradec (4.-5. Mai) – 2 ACs Mitteldistanz und Langdistanz, zugleich World Masters Series. Zur Illustration noch einige Statistische Daten zum Langdistanzbewerb am Sonntag, der bei extremen Wetterverhältnissen (Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Dauerregen) ausgetragen wurde:
    Gemeldete Teilnehmer/-innen: 211
    Starter/-innen: 158
    Gewertet: 117
    Finisher unter 2 Stunden (nur Hauptklassen): 12
    Finisher über 3 Stunden: 11

  • Medaillen auch im MTBO

    5.-6. AC MTBO in Ötztal

    Maidaillen auch im MTBO

    Wer die lange Anreise zu Österreichs größtem Outdoor- Freizeitpark Area 47 am Eingang des Ötztals (unweit von Haiming an der Mündung der Ötztaler Ache in den Inn gelegen) nicht gescheut hatte, der kam zweifelsohne auf seine MTBO-Rechnung.

    Im von einigen länger zurückliegenden Fuß-OL-Bewerben bekannte nordisch anmutenden Gelände rund um Ötztal Bahnhof und Haiming wurden vor allem fahr- und OL-technische Leckerbissen geboten. Und das trotz wieder schlechter Wetterprognosen bei während der Veranstaltungen trockenen Verhältnissen.

  • Medaillenregen im Ski-OL in der Ramsau am Dachstein

    Traumhafte Bedingungen bei den Ski-OL Veranstaltungen in der Steiermark

    Ein starkes OLC-Team beteiligte sich an den Ski-OL-Meisterschaften in der Ramsau/Dachstein und konnte sich eine große Zahl an Medaillen bei den Steirischen und Österreichischen Meisterschaften sichern.
    Hervorragende Schneeverhältnisse, eine sehr gute Karte und anspruchsvolle, aber von allen Leistungsklassen bewältigbare Bahnen addierten sich zu einem nationalen Highlight in diesem schneearmen Winter.

    Antonia Staatsmeister Landisstanz

    Bild: Antonia Staatmeisterin Langdisdanz

  • MTBO - AC - Sopron 2020

    1 -2. Austia Cup und 1 -2. Ungarn Cup vom 11 -12. Juli 2020 in Brennbergbanya

    Das erste MTBO – Wochenende nach der durch Corona bedingen langen wettkampffreien Zeit wurde in einem gut befahrbaren Waldgebiet mit großen Höhenunterschieden und einem weitläufigen Wegenetz in Brennbergbanya in der Nähe von Sopron ausgetragen.

    Karte sopron


    Dort wurden wir (Christoph, Ewald, Günter, Walter und ich) von heftigem Wind und recht kaltem Wetter empfangen und ich befürchtete schon einen Wettkampf im Regen, doch das Wetter blieb weitgehendst trocken und erst nach Ende des Wettkampfs regnete es in Strömen.

  • MTBO - AC - Wochenende bei Zwettl

    7.-8. AC MTBO bei Zwettl

    Karl Fink

    Am 22./23. Juni fanden auf der WM- MTBO – Karte Schwarzwald – Schweinberg der 7. Und 8. MTBO AC - Bewerb gemeinsam mit 2 tschechischen Cup Bewerben statt.

    Der 7. Austria – Cup über die Mitteldistanz wurde am Samstag um 14Uhr gestartet. Nach ausgiebigem Regen in der Nacht davor und auch noch während des gesamten Vormittags waren die Bahnen weniger rutschig als erwartet und großteils sogar gut befahrbar. Ein reichhaltiges Wegenetz mit teils im Gelände schwer erkennbaren Wegen sorgte bei so manchem Teilnehmer allerdings für einige Verwirrung.

  • MTBO - ÖM Mitteldisdanz - AC - Wochenende bei Fehring

    9.-10. AC MTBO  - Saisonabschluss: zweimal Gold für den OLC Graz bei der

    ÖM Middle

    Am letzten Wochenende fanden mit dem HSV Feldbach als Veranstalter die beiden letzten Rennen der MTBO-ler im Raume Fehring statt. Vom OLC Graz war diesmal eine größere Abordnung am Start, wahrscheinlich auch auf Grund der Nähe zu Graz. Am Samstag stand die österreichische Meisterschaft auf der Mitteldistanz am Plan. Pünktlich zum Start setzte ein heftiger Regenguss ein, der das vom vorangegangenen Regen ohnehin schon aufgeweichte Gelände zum Teil sehr rutschig und stellenweise auch nicht ungefährlich werden ließ. Das fahrerisch sehr anspruchsvolle Gebiet mit zahlreichen steilen Anstiegen und Abfahrten verlangten den Teilnehmern alles ab und es kam so zu einigen Stürzen, welche aber alle glimpflich verliefen.

  • MTBO Saisonauftakt - 3x Gold und 2x Bronze für den OLC Graz

    Austrian MTBO Days

    Am letzten Wochenende starteten auch die MTBO-ler in die neue Saison. Wie schon letztes Jahr dauerte es auch heuer bis Juli, ehe die ersten Wettkämpfe stattfanden. Der OLC war diesmal mit einer erfreulich großen Gruppe vertreten. Mit dabei auch unsere beiden Youngsters Paul Reicher und Mathias Midl, letzterer startete überhaupt zum ersten Mal in einem MTBO-Bewerb.

    ÖM 2021 long

  • MTBO- Langdistanz ÖM 2016/Staatsmeisterschaft 2016 - Gold für Reinhard Gröll und Walter Dravetz

    ÖM2016-H60-2Am letzten Wochenende gelangten im Raume Wiener Neustadt die ACs 3 und 4  zur Austragung. Am Samstag stand ein Sprintbewerb in Blumau-Neurißhof am Programm. Das Gelände war schon von der ÖM 2015 bekannt und somit wussten die meisten, worauf zu achten ist. Das Gelände ist komplett flach, hat aber auf Grund des teilweise starken Bewuchses seine Tücken. Enge Singletrails und schnell befahrbare Wege, dazu war das Querfahren überall erlaubt. Vom OLC waren am Samstag 4 Fahrer am Start. Walter konnte seinen Vorjahressieg in der H60 wiederholen, obwohl er mehrmals bei der Routenwahl danebengriff. Verlockende Abkürzungen über Singletrails erwiesen sich im Nachhinein als deutliche langsamere Wahl als großzügiges Umfahren  über schnelle Wege. Karl vergab gegen Ende des Rennens mit einer schlechten Routenwahl eine bessere Zeit und wurde 4., seine bislang beste Platzierung 2016. Günter tauchte mit einem nagelneuen Superbike auf und hat nun endlich eingesehen, dass sein Methusalem Rad nichts mehr bei einem MTBO verloren hat. Das neue Rad zum ersten Mail bei einem Rennen einzusetzen, war vielleicht nicht die beste Idee, doch Platz 5 in der H50  war ein sehr solides Ergebnis.

  • Nachlese Zirbenland-Open 2019

    Video

    Bilder

    zirbenlandopen

  • News Zirbenland-Open 2019

    Ergebnisse Zirbenlandopen 2019 / Results

    Startlisten / Entrylists

    Läuferinformation / Bahndaten

    Einladung / Ausschreibung (Invitation/Announcement) ->Download

    Anmeldungen bei OrienteeringOnline.net (International registry):

    Anmeldungen in Anne für österreichische Läuferinnen und Läufer (Austrian registry):

    zirbenlandopen

  • ÖM MTBO Langdistanz, AC MItteldistanz (WRE)

    Die diesjährigen österreichischen Staatsmeisterschaften im MTBO über die Langdistanz fanden auf der bekannten aber immer wieder herausfordernden Karte Dobrava zwischen Villach und Faakersee statt.

    Da dieser Bewerb auch zum World Ranking zählte und außerdem die Weltmeisterschaften im Waldviertel unmittelbar bevorstehen, fand sich auch ein beträchtlicher Teil der Weltelite im Wettkampfzentrum Maria Gail ein. Die Staatsmeistertitel sicherten sich Sonja Zinkl als Gesamt-Zweite und Kevin Haselsberger als Dritter in der Tageswertung. Andi Rief vom OLC-Graz fehlte wegen erfolgreicher Vermehrung und so startete nur Christof Haingartner, der sich nur durch mp vor einer Platzierung im hintersten Spitzenfeld rettete.

  • Ski-OL EYSOC, JWSOC, WSOC 2021 Kääriku

    Ski-OL Meisterschaften in Estland

    In der letzten Februarwoche wird es beim Ski-OL nun heiß, von der Jugend- bis zur Elitekategorie wird international um Medaillen gekämpft. Die Entscheidungen werden in Kääriku, im Süden von Estland gelegen, ausgetragen. Österreich wird bei der WSOC von unserer Antonia Erhart und Roland Fesselhofer vertreten, betreut durch Kadertrainer Miroslav Rygl.

    Antonia beim Training

    Bild: Antonia im Einsatz


    Wir Athleten sind sehr froh, dass trotz der Pandemie die Weltmeisterschaft stattfinden kann und wir uns mit den Besten zahlreicher Nationen messen können. Die Einhaltung strenger Sicherheitsvorkehrungen wird sowohl vor als auch während der Veranstaltung gefordert. Dazu gehörte auch, dass wir gebeten wurden, bereits eine Woche vor Beginn der WM, Kontakte möglichst zu beschränken und uns zu isolieren.

     
    Roland bog deswegen von den gut besuchten Langlaufloipen ab und machte auf Skiern die Wanderwege und Wiesen unsicher. Nicht zuletzt, um das richtige Gefühl für das Laufen auf den schmalen Scooterspuren zu trainieren, die uns in Estland erwarten werden. Die Ski-OL Vorbereitung gestaltete sich aufgrund von Corona leider schwierig, hier konnte er nur an einem Wettkampfwochenende in Tschechien teilnehmen.

    Damit Antonia noch einige Läufe mit Karte durchführen konnte, reiste sie schon eineinhalb Wochen vor Beginn der WSOC nach Estland. So war es ihr möglich an Bezirksmeisterschaften und Trainings des estnischen Teams teilzunehmen. Die dabei gemachten länderspezifischen Erfahrungen konnten dann beim Zusammentreffen mit dem Team ausgetauscht werden. Mit Rat und Tat zur Seite steht uns bei der WM unser Trainer Miroslav, der sogar die weite Reise mit dem Auto auf sich nahm, um möglichst viel Equipment transportieren zu können.


    Am Mittwoch dem 24.02., dem estnischen Nationalfeiertag, geht es mit der Entscheidung über die Sprintdistanz los. Der Rückstand vom Sprintwettkampf bestimmt die Startzeit für den daran anschließenden Wettkampftag. Bei der diesjährigen WSOC wird nämlich ein Verfolgungsrennen ausgetragen. Nach einem Ruhetag geht es mit der Mitteldistanz weiter. Am Sonntag findet die WM dann mit der Entscheidung in der Mixed-Sprint-Relay ihren Ausklang.


    Die Wettkämpfe können im Live-TV mitverfolgt werden. Alle weiteren Informationen, Startlisten und Ergebnisse sind auf der Veranstaltungshomepagezu finden.

  • Ski-OL Weltcupauftakt in Umeå

    Ski-OL Weltcup, Jugend-Europameisterschaft und Junioren-Weltmeisterschaft

    Vom, 22. bis 26. Februar fand in Nordschweden der Ski-OL Weltcup, Jugend-Europameisterschaft und der Junioren-Weltmeisterschaft, statt.

    Nicht nur in Österreich tat sich der Ski-OL in dieser Saison schwer, auch international gab es einige Schwierigkeiten. Die Ski-OL Festspiele für Nachwuchs- und Eliteklassen hätten eigentlich schon zwei Wochen früher in Lettland abgehalten werden sollen. Aufgrund Schneemangels mussten die Organisatoren aber das Handtuch werfen und ein neuer Veranstalter gefunden werden. Retter in der Not war dabei das Team um den OL-Verein in Umeå.

    Antonia Staatsmeister Landisstanz

    Bild: Antonia im Einsatz

  • Unterkunft / Accommodation

    Logo Zirbenland Steiermark transparent

     

    Informationen zu Unterkünften (Infos Accommodation)

    • Internetseite (WEB): www.zirbenland.at
    • E-Mail: info(@)zirbenland.at
    • Telefon (Phone): +43 3572 / 85000

     

    Liste der Beherbungsbetriebe zum Download (Accommodation Contacts)

     

  • WOC 2018 - Matthias Gröll, Laura Ramstein und Carlotta Scalet bereit für die Orientierungslauf WM

    cLucieRothauer

    Carlotta Scalet, Matthias Gröll und Laura Ramstein freuen sich auf die WM! Bild: ©Lucie Rothauer

    Vom 04.-11.08.2018 finden in Lettland die OL-Weltmeisterschaften statt – mit dabei sind Matthias Gröll und Laura Ramstein für Österreich sowie Carlotta Scalet für Italien. Morgen beginnen die Weltmeisterschaften im Orientierungslauf mit der Sprint Qualifikation und dem anschliessenden Finale, gefolgt von der Sprintstaffel am Sonntag, in der lettischen Hauptstadt Riga. Gesprintet wird in der historischen Altstadt, in Parkanlagen und in den umliegenden Wohngegenden. Die Waldbewerbe werden ab nächstem Dienstag rund um die Kleinstadt Sigulda stattfinden. Das Wettkampfgelände ist geprägt vom Fluss Gauja mit seinen steilen Abhängen und Seitenzuflüssen und befindet sich im gleichnamigen Nationalpark.