Mittel

  • Dramatische Entscheidungen am Weißensee

    DSC 0442

    Golden Girls Antonia Erhart, Laura Ramstein, Johanna Trummer (Bilder: Philipp von Arx)

    Pünktlich mit dem meteorologischen Sommerbeginn kamen auch die warmen Temperaturen wieder zurück. Bei Traumwetter gingen am vergangenen Wochenende in Kärnten die ÖM Mitteldistanz (4.AC) sowie die ÖSTM Staffel über die Bühne. Während rund um den Wörthersee eine Vielzahl von GTI’s beim gleichnamigen Treffen ihre Runden zogen, liefen die OrientierungsläuferInnen im nahegelegenen Schiefling deutlich geradliniger durch den Wald. Im nordisch geprägten Wald galt es sowohl im Hang wie auch auf einem feincoupierten Plateau erfolgreich die Posten zu finden, ganz zum Ende warteten nach den vielen Höhenmetern noch einige Posten im flachen – nicht minder einfachen – Schlussteil.

  • AACUP-Team-Siegerehrung

    Bild: Siegerbild des Alpe Adria Teams der Steiermark mit Slowenien (2) und Bayern (3)

    4 Läufe in unterschiedlichem Gelände erwarteten die OLC Graz-LäuferInnen beim Alpe-Adria-Cup von 15. bis 17. Juni. Am Freitag gab es den Startschuss des Regionen-Wettbewerbes in einem relativ flachen, grünen Wald mit der Mitteldistanz. Am Samstag stand schnelles Laufen mit Gegnerkontakt im Zentrum Szombathely’s auf dem Programm – am Vormittag eine Sprintstaffel und am Nachmittag ein Einzelsprint. Den Abschluss bildeten knifflige Routenwahlentscheidungen an den steilen Hängen rund um Càk in Form einer Langdistanz.

  • 3.-4. AC MTBO in Slovenj Gradec

    Es ist schon viel geschrieben worden über das MTBO Wochenende in Slovenj Gradec (4.-5. Mai) – 2 ACs Mitteldistanz und Langdistanz, zugleich World Masters Series. Zur Illustration noch einige Statistische Daten zum Langdistanzbewerb am Sonntag, der bei extremen Wetterverhältnissen (Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Dauerregen) ausgetragen wurde:
    Gemeldete Teilnehmer/-innen: 211
    Starter/-innen: 158
    Gewertet: 117
    Finisher unter 2 Stunden (nur Hauptklassen): 12
    Finisher über 3 Stunden: 11

  • 5.-6. AC MTBO in Ötztal

    Maidaillen auch im MTBO

    Wer die lange Anreise zu Österreichs größtem Outdoor- Freizeitpark Area 47 am Eingang des Ötztals (unweit von Haiming an der Mündung der Ötztaler Ache in den Inn gelegen) nicht gescheut hatte, der kam zweifelsohne auf seine MTBO-Rechnung.

    Im von einigen länger zurückliegenden Fuß-OL-Bewerben bekannte nordisch anmutenden Gelände rund um Ötztal Bahnhof und Haiming wurden vor allem fahr- und OL-technische Leckerbissen geboten. Und das trotz wieder schlechter Wetterprognosen bei während der Veranstaltungen trockenen Verhältnissen.

  • 7.-8. AC MTBO bei Zwettl

    Karl Fink

    Am 22./23. Juni fanden auf der WM- MTBO – Karte Schwarzwald – Schweinberg der 7. Und 8. MTBO AC - Bewerb gemeinsam mit 2 tschechischen Cup Bewerben statt.

    Der 7. Austria – Cup über die Mitteldistanz wurde am Samstag um 14Uhr gestartet. Nach ausgiebigem Regen in der Nacht davor und auch noch während des gesamten Vormittags waren die Bahnen weniger rutschig als erwartet und großteils sogar gut befahrbar. Ein reichhaltiges Wegenetz mit teils im Gelände schwer erkennbaren Wegen sorgte bei so manchem Teilnehmer allerdings für einige Verwirrung.

  • 9.-10. AC MTBO  - Saisonabschluss: zweimal Gold für den OLC Graz bei der

    ÖM Middle

    Am letzten Wochenende fanden mit dem HSV Feldbach als Veranstalter die beiden letzten Rennen der MTBO-ler im Raume Fehring statt. Vom OLC Graz war diesmal eine größere Abordnung am Start, wahrscheinlich auch auf Grund der Nähe zu Graz. Am Samstag stand die österreichische Meisterschaft auf der Mitteldistanz am Plan. Pünktlich zum Start setzte ein heftiger Regenguss ein, der das vom vorangegangenen Regen ohnehin schon aufgeweichte Gelände zum Teil sehr rutschig und stellenweise auch nicht ungefährlich werden ließ. Das fahrerisch sehr anspruchsvolle Gebiet mit zahlreichen steilen Anstiegen und Abfahrten verlangten den Teilnehmern alles ab und es kam so zu einigen Stürzen, welche aber alle glimpflich verliefen.

  • OLCG Buff Gruppenfoto action

    Zum 3. und 4. Austriacup und den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Sprint durften wir in Obertilliach die Tiroler Bergluft schnuppern.

  • Toller Start der neue Saison in Mannersdorf

    Zum Auftakt der Orientierungslaufsaison in der 2. Aprilwoche hat sich der Frühling auf Abwege gemacht. Eine kleine Abordnung des OLC hat den gefühlt eisigen Bedingungen getrotzt und die Wälder rund um das St. Anna Kloster bei Mannersdorf unsicher gemacht. Unter ein paar Ausfällen haben leider die starken Eliteteams des OLC gelitten. So war die Titelverteidigung bei den Herren schon vor dem Rennen ein unmögliches Unterfangen. Eine souveräne Leistung zeigte dafür das Damenteam mit Antonia Erhart, Oleksandra Novokshonova und Carlotta Scalet die nach dem zweiten Platz des Vorjahres heuer mit der Bronzenen wieder eine Medaille für den OLC erlaufen konnten.

    20190413 170501

    Antonia Erhart und Carlotta Scalet bei der Siegerehrung

  • Die diesjährigen österreichischen Staatsmeisterschaften im MTBO über die Langdistanz fanden auf der bekannten aber immer wieder herausfordernden Karte Dobrava zwischen Villach und Faakersee statt.

    Da dieser Bewerb auch zum World Ranking zählte und außerdem die Weltmeisterschaften im Waldviertel unmittelbar bevorstehen, fand sich auch ein beträchtlicher Teil der Weltelite im Wettkampfzentrum Maria Gail ein. Die Staatsmeistertitel sicherten sich Sonja Zinkl als Gesamt-Zweite und Kevin Haselsberger als Dritter in der Tageswertung. Andi Rief vom OLC-Graz fehlte wegen erfolgreicher Vermehrung und so startete nur Christof Haingartner, der sich nur durch mp vor einer Platzierung im hintersten Spitzenfeld rettete.

  • Plakat 2019
  • Stolv-Cup Finale...

    Am 13. Oktober wurden in Heimschuh die Steirischen Meisterschaften im Nacht-Orientierungslauf ausgetragen. Ein gut belaufbarer Wald erlaubte ein relativ hohes Tempo und eine letzte Standortbestimmung vor der Österreichischen Meisterschaft im Nacht OL.

     

    2019 10 12 St M Nacht Heimschuh o

    Karte H45

  • STM Mittel Loipersdorf

    Mathias Peter (2) und Laura Ramstein (3) (Laura war schon abgereist)

    (Ent)spannung in Loipersdorf

    Loipersdorf war am vergangenen Wochenende Schauplatz der ÖSTM/ÖM Mittel sowie einer Langdistanz. Die beiden AC-Bewerbe boten spannende Bahnen in physisch sehr forderndem Gelände. Letzteres war mitunter durch die teils sehr tiefen Gräben bedingt, die es zu durchqueren (oder aber zu Umlaufen) galt. Der Wald gleich neben der Therme Loipersdorf war aber im Allgemeinen sehr gut belaufbar und bot damit häufig die Möglichkeit zu sehr direkten Routen. Trotzdem machte das Abwägen einer Umlaufroute ab und zu Sinn, um sich kräfteraubenden Höhenmeter zu ersparen.

  • Am letzten Septemberwochenende war der OLC Graz mit vier LäuferInnen bei der dritten Weltcup-Runde in der Schweiz vertreten. Das Wettkampfwochenende mit einer Mitteldistanz und zwei Sprintbewerben wurde im Laufental (Baselland) ausgetragen. Laura Ramstein konnte im letzten Bewerb mit einem 17. Platz aufzeigen.

    Weltcup AUT OLC

    Bild: Meldinda Ymsén

  • cLucieRothauer

    Carlotta Scalet, Matthias Gröll und Laura Ramstein freuen sich auf die WM! Bild: ©Lucie Rothauer

    Vom 04.-11.08.2018 finden in Lettland die OL-Weltmeisterschaften statt – mit dabei sind Matthias Gröll und Laura Ramstein für Österreich sowie Carlotta Scalet für Italien. Morgen beginnen die Weltmeisterschaften im Orientierungslauf mit der Sprint Qualifikation und dem anschliessenden Finale, gefolgt von der Sprintstaffel am Sonntag, in der lettischen Hauptstadt Riga. Gesprintet wird in der historischen Altstadt, in Parkanlagen und in den umliegenden Wohngegenden. Die Waldbewerbe werden ab nächstem Dienstag rund um die Kleinstadt Sigulda stattfinden. Das Wettkampfgelände ist geprägt vom Fluss Gauja mit seinen steilen Abhängen und Seitenzuflüssen und befindet sich im gleichnamigen Nationalpark.