9.-10. AC MTBO  - Saisonabschluss: zweimal Gold für den OLC Graz bei der

ÖM Middle

Am letzten Wochenende fanden mit dem HSV Feldbach als Veranstalter die beiden letzten Rennen der MTBO-ler im Raume Fehring statt. Vom OLC Graz war diesmal eine größere Abordnung am Start, wahrscheinlich auch auf Grund der Nähe zu Graz. Am Samstag stand die österreichische Meisterschaft auf der Mitteldistanz am Plan. Pünktlich zum Start setzte ein heftiger Regenguss ein, der das vom vorangegangenen Regen ohnehin schon aufgeweichte Gelände zum Teil sehr rutschig und stellenweise auch nicht ungefährlich werden ließ. Das fahrerisch sehr anspruchsvolle Gebiet mit zahlreichen steilen Anstiegen und Abfahrten verlangten den Teilnehmern alles ab und es kam so zu einigen Stürzen, welche aber alle glimpflich verliefen.

Für den OLC Graz konnten Karl (H70) und Walter (H60) den ersten Platz erringen und somit österreichische Meister werden. Walter gelang ein beinahe perfektes Rennen, auch Karl war mit seinem Lauf zufrieden. Weitere Topplatzierungen erreichten in der Elite Andi als 5. und Christof als 6, sowie Karin als 4. In der D50. Günter (H50) hatte einen größeren Fehler, der ihn eine bessere Platzierung kostete, bei Sylvia (D50) schienen zwei Posten als Fehlstempel auf. Ewald startet diesmal in der H40 (6. Platz), um eine steirische Meisterschaft zu ermöglichen.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen steirischen Meisterschaften gab es dreimal Gold für den OLC (Ewald, Karl und Walter) sowie zweite Plätze für Karin und Günter.

Am Sontag fand der 10. und somit letzte RL Bewerb 2019 in Form einer Langdistanz statt. Die Strecken erwiesen sich in Anbetracht der Siegerzeiten als großteils zu lang, was aber kaum jemanden störte.
Walter konnte seinen Sieg vom Vortag wiederholen, zweite Plätze gab es für Sylvia und Karl. Andi wurde 4., Karin und Ewald belegten die Plätze 6. Günter hatte einen Defekt nach der Hälfte des Rennens, fuhr aber trotz Patschens noch bis ins Ziel.


Mittlerweile gibt es auch bereits das Endergebnis der MTBO Rangliste 2019. Karl konnte die H70 mit dem Punktemaximum souverän gewinnen, Walter belegte in der H60 knapp geschlagen den 2. Platz und Günter beendete die Saison in der H50 auf dem 3.Platz. Spitzenplätze belegten noch Sylvia als 4. Und Ewald als 7. Unsere Elitefahrer waren dieses Jahr bedingt durch familiäre Umstände nur sehr selten im Einsatz und sind somit auch nicht im Vorderfeld zu finden.

Samstag, Ergebnisse, Splitzeiten

Sonntag,Ergebnisse, Splitzeiten